Unsere CALIDA Welt

Umweltressourcen

Rundum nachhaltig

Unsere Kundinnen und Kunden erwarten zu Recht, dass sie bei uns mit gutem Gewissen einkaufen können. Deshalb ist es für CALIDA selbstverständlich, die Umweltressourcen zu schonen, nicht zuletzt auch deshalb, weil eine Verschwendung von Ressourcen immer auch hohe Kosten bedeutet.

Wir pflegen ein umfassendes Verständnis von Nachhaltigkeit. Das zeigen unsere freiwilligen Verpflichtungen und unsere zum Teil jahrzehntelangen Partnerschaften mit Lieferanten. Langfristiges Denken und maximale Transparenz sind unser Credo.

CALIDA Lieferanten

Zusammenarbeit mit Lieferanten

Hinblick auf die Herstellung nachhaltiger Produkte sehen wir unser grösstes Wirkungspotenzial bei der Auswahl und Zusammenarbeit mit den richtigen Partnern in der Wertschöpfungskette. Deshalb setzen wir auf langfristige Lieferantenbeziehungen und unterstützen unsere Partner dabei, spezifisches Know­how aufzubauen. Unser Netzwerk halten wir bewusst klein. Das erlaubt uns, alle Beteiligten sehr gut zu kennen und überprüfen zu können.

CALIDA Lieferanten

Innovative Produktentwicklung

Nachhaltige Produkte zu entwickeln, ist komplex, es erfordert viel Knowhow und den Willen, ständig dazuzulernen. Damit ist es aber nicht getan. Auch Produktion, Verpackung, Transport und alle anderen Bereiche müssen unseren Grundsätzen genügen. Bei uns kümmert sich ein ganzes Experten-Team darum, stets die besten Lösungen in Bezug auf Nachhaltigkeit zu finden.

Was macht ein nachhaltig hergestelltes Material aus?
Da gibt es mehrere Kriterien. Wir legen besonders Wert auf eine ökologische und sozialverträgliche Herstellung: Wie hoch ist der Wasserverbrauch? Welche Rohstoffe werden verwendet? Wir arbeiten sehr viel mit pflanzlichen Fasern natürlichen Ursprungs, z. B. mit MicroModal® und TENCEL®. Sie sind besonders umweltfreundlich in der Herstellung. Ausserdem haben sie fantastische Trageeigenschaften.

Ist ein Naturmaterial wie Wolle automatisch nachhaltig?
Leider nein. Es gibt hier weit verbreitete Praktiken wie das sogenannte Mulesing, bei dem ein schmerzhafter Schnitt am Hinterteil der Schafe durchgeführt wird, um den Befall durch bestimmte Krankheiten zu verhindern. Für uns gehört die artgerechte Haltung der Tiere, die uns die Wolle liefern, auch zur nachhaltigen Herstellung eines Produkts. Deshalb verwenden wir Mulesing­frei hergestellte Wolle.

STEFAN KEHRER
Head of Material Management

Mehr Informationen finden Sie in unserem CSR-Bericht

Bericht downloaden