Schonender Umgang mit Umweltressourcen

Es ist für CALIDA selbstverständlich, die Umweltressourcen zu schonen, nicht zuletzt auch deshalb, weil eine Verschwendung von Ressourcen immer auch hohe Kosten bedeutet. Da die grössten Umweltauswirkungen bereits bei den Vorproduzenten in der Beschaffungskette anfallen, sind CALIDAs Handlungsspielräume begrenzt. CALIDA selbst ist kein ressourcenintensives Unternehmen. Der wichtigste Bereich im Zusammenhang mit der Schonung von Umweltressourcen, in dem CALIDA am meisten bewirken kann, ist der Transport von Vormaterialien und fertigen Produkten. Diesem Thema  schenkt CALIDA denn auch erhebliche Aufmerksamkeit.

Die Grundsätze, die CALIDA zum Thema Umwelt und Transport verfolgt, sind folgende:

  • Wir setzen uns dafür ein, im täglichen Betrieb energieschonend zu arbeiten.
  • Wir sind bestrebt, mit Lieferanten zusammenzuarbeiten, die Verpackungs- und andere Materialien zurücknehmen und rezyklieren.
  • Wir vermeiden unnötige Transporte und Verpackungen.
  • Wir wählen wenn immer möglich die umweltschonendste Transportart.
  • Wir vermeiden Transport-Umwege.
  • Wir arbeiten nur mit Transportpartnern zusammen, die sich auch für die Umwelt

Insgesamt ist CALIDA bestrebt, das bereits heute hohe Niveau bei der Umweltleistung halten zu können. Mit der Einführung von MADE IN GREEN by OEKO-TEX® untermauern wir langfristig dieses Ziel. Das Label kombiniert die CALIDA Nachhaltigkeitsziele in Material, Ökologie und Sozialethik als untrennbare Kette. Bereits vor vielen Jahren haben wir uns freiwillig den sozialen Standards der BSCI verpflichtet; zudem sind unsere Produkte nach OEKO-TEX® Standard 100 hergestellt. 

 

Mehr Informationen finden Sie in unserem CSR-Bericht 2016 >